Kerzen aus Bienenwachs

Zur Beleuchtung wurden lange Zeit Talg- und Öllichter in Schalen oder Leuchtern, Kienspäne, Binsenlichte oder Talgkerzen benutzt, kostbare Bienenwachskerzen waren selten. Erst als Anfang des 19. Jahrhunderts die Herstellung von Kerzen aus Stearin und Paraffin gelang, wurde Wachskerzenlicht erschwinglich.
Als Lichtopfer gibt es Kerzen heute noch in verschiedensten Kulturen. Im Gegensatz zu einem lodernden Feuer scheint die ruhige Kerzenflamme nichts Vernichtendes, sondern etwas Umwandelndes zu sein. Das Wachs, ein Werk der Bienen, wird in Licht, Wärme und Duft transformiert.
Bienenwachskerze ca. 20 cm
Diese Spitzkerze spendet entweder ca. 5 Stunden lang Licht und verträgt es, auch nur mal kurz angezündet werden.
3,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Teelichte aus Bienenwachs, Rolle mit 6 Stück
Von den Bienen gesammelte Sonnenkraft: Teelichte aus duftendem Bienenwachs, 6 Stück
8,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 Artikeln)